W-2011-2402 Fachexperte* in der Wundbehandlung (168 UE)

2.180,00

Datum:Mittwoch, 20. November 2024
bis Datum:Dienstag, 7. Januar 2025
Anzahl der Tage:9
Ort:Online Webinar
Beginn: 08:30
Fortbildungs-Nr.:2024-01-168-2

Die Fortbildung zum/r Fachexperten*in in der Wundbehandlung ( mit insgesamt 185 UE) besteht aus 7 Onlinmodulen und 2 Präsenztagen, in denen theoretische Inhalte vermittelt werden. Das praktische Lernen (Hospitation) erfolgt in 16 Zeitstunden bei einem auf Wundversorgung spezialisierten Leistungserbringen oder Einrichtungen mit Bezug zur Versorgung von chronischen Wunden.
Um eine Zertifizierung zu erhalten müssen Sie eine Hospitation im Umfang von 16 Zeitstunden absolvieren, einen Hospitationsbericht dazu verfassen, ein Referat ausarbeiten und präsentieren (30 minütige Präsentation) eine Facharbeit über 10 Seiten anfertigen und eine schriftliche Prüfung im Umfang von 90 Minuten bestehen.

 

 

 

Gemäß der neuen HKP-Richtlinie 2021 dürfen künftig ambulante Pflegedienste nur noch als „spezialisierter Leistungserbringer“ in der Wundversorgung tätig sein, wenn die Fachbereichsleitung nachweisen kann, dass sie an einer Fortbildungsmaßnahme in der Wundversorgung teilgenommen hat von mindestens 168 UE.

Zur Rezertifizierung müssen jährlich 10 Zeitstunden in einem Zeitrahmen von 3 Jahren  Fortbildungen im Bereich der Wundbehandlung nachgewiesen werden.

Die Qualifizierung ist prozesszertifiziert durch reZert (Institut für Zertifizierung) nach DIN ISO 9001 und DIN ISO 15224

Inhalt der Qualifikation

Im Rahmen der Fortbildung erwerben Sie Kompetenzen eine angemessene Beurteilung, Dokumentation und  Wundbehandlung durchzuführen. Sie lernen Gefahren frühzeitig zu erkennen und Patient*innen rechtzeitig an spezialisierte Einrichtungen weiterzuleiten.

Das Curriculum umfasst 106 UE

Modul 1 Grundlagen (10):

Anatomie und Physiologie

Mikrobiologie und Hygiene

Klinik der chronischen Wunde

Wundbeeinflussende Faktoren

Modul 2 Verbandmittel und Betreuung (10 UE)

Lokale Wundtherapie und Wundauflagen

Dokumentation

Entlassungs- und Überleitmanagement

Fallmanagement

Modul 3 Volkswirtschaftliche Bedeutung akuter und chronischer Wunden (20 UE)

Finanzierungsgrundlagen

Rolle der Experten in der Wundbehandlung

Rechtliche Betrachtung

Marketing Mix

Modul 4 Adjuvante Maßnahmen (10 UE)

Kompressionstherapie (Präsenz)

Ernährung

Neue Therapieansätze

Dokumentation

Kausal- und Begleitende Therapie

Hilfsmittel

Modul 5 Qualitätssicherung und Kommunikation (15 UE)

Konzepte der Qualitätssicherung

Expertenstandards

 

Workshop in Präsenz 20 UE

Hospitation und Hospitationsbericht 20 UE

Selbststudium, Referat und Facharbeit 45 UE

Schriftliche Abschlussprüfung 2 UE

 

 

Zugangsvoraussetzung ist der Besitz einer der folgenden anerkannten Befähigungen:

• Gesundheits- und Krankenpfleger/in
• Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
• Ausbildung in anderen gesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufen (lt. Normativen Dokument)
• die Approbation zum Arzt

Bitte beachten Sie die Terminänderungen für die bevorstehende Fortbildung

Ansprechpartnerin des PROLIFE kollegs

Lisa-Maureen Poß

H: 0151-42450121

E: l.poss@prolife.de


Das könnte dir auch gefallen…

Fachgebiet: PROLIFE Ulcus

Wundversorgung

Mehr Lebensqualität in 3 Schritten, erfahren sie mehr

Uns bei PROLIFE ist wichtig, dass wir Sie so gut und so umfassend wie möglich informieren. Daher haben wir Ihnen in unserem Portal zahlreiche Informationen rund um das Thema Chronische Wunden zusammengestellt

Weiter zum Wundversorgung Portal