PL-INKONTINENZ Logo
Mitglied bei:
DKG (2)
TÜV-Zertifiziert:
TÜV Zertifikat PROLIFE
0800 310 30 10
Kostenfreie Beratung: Montag – Freitag 8:00–18:00

Urinalkondom

Was ist ein Urinalkondom?

Ein Urinalkondom ist ein Kondom, mit dem Urin abgeleitet wird. Am Ende des Urinalkondoms befindet sich eine Anschlussstelle, die „Ablaufstutzen“ oder auch Schlauchansatz genannt wird. Hierüber gelangt der Urin vom Urinalkondom in einen Schlauch und von dort in einen Urinbeutel. Das Urinalkondom kann in Verbindung mit einem Beinbeutel, der am Ober- oder Unterschenkel fixiert wird oder einem Bettbeutel verwendet werden. 
 

Urinalkondom einfach erklärt
Urinalkondom einfach erklärt

Produktbeispiele aktueller Urinalkondome und Urinbeutel mit wesentlichen Eigenschaften: 

Experten in Ihrer Nähe finden:

Sie haben Fragen und sind auf der Suche nach kompetenten Stomatherapeuten bei Ihnen vor Ort? Hier können Sie schnell & einfach einen unserer Experten in Ihrer Nähe finden.

Jetzt finden >>

Wie wird es angewendet?

Anwendung Urinalkondom

So geht´s einfach und sicher!

Mit Kevin & Anita, PROLIFE Inkontinenzberater

  • Step-by-Step
  • Nützliche Tipps & Kniffe

Wann wird es eingesetzt?

Ein Urinalkondom eignet sich grundsätzlich für Männer, die von mittlerem bis starken Urinverlust betroffen sind. Urinalkondome können insbesondere bei einer Dranginkontinenz oder einer Reflexinkontinenz eingesetzt werden, die im Alter, bei eingeschränkter Mobilität oder aufgrund von Schwächungen der Harnwegsfunktionen nach operativen Eingriffen an Prostata, Blase oder des Harnleiters auftreten können. Vor Anwendung eines Urinalkondoms sollte eine Restharnbildung ausgeschlossen sein. 

Je nach Mobilität, Art und Schwere der Inkontinenz werden Urinalkondome allein oder in Kombination mit anderen Inkontinenzprodukten eingesetzt. Tritt ein Urinverlust als Folge einer Blasenentleerungsstörung auf, so kann z.B. die Kombination aus transurethralem Einmalkatheter und Urinalkondom gewählt werden.

Welche Eigenschaften hat es?

Es steht eine große Zahl von Qualitäts-Urinalkondomen zur Auswahl. Um ein für Sie passendes Urinalkondom auszuwählen, haben wir für Sie die verschiedenen Eigenschaftsmerkmale zusammengetragen und erklärt:

Material

Durchmesser

Länge

Befestigung

Haftmaterial und Klebestärke

Konnektivität

Transparenz

Spezieller Anti-Allergieschutz

Spezielle Ablaufsicherheit

Verwendungshäufigkeit

Verpackung

Was sind die Vor- und Nachteile?

Im Vergleich zu anderen Kontinenzprodukten bietet die Lösung über einUrinalkondom für Männer viele Vorteile. Nachteilige Aspekte wollen wir aber auchklar benennen, um Ihnen in ihrem Enscheidungsprozess optimal zu helfen. 

Welche Anwendungstipps gibt es?

Welches Zubehör ist sinnvoll?

Für die Anwendung von Urinalkondomen gibt es verschiedenes Zubehör. Hierzu gehören im Einzelnen: 

  • Schablone / Maßband: Schablonen oder ein Maßbänder werden zur Ermittlung der richtigen bzw. exakten Größe des Urinalkondoms eingesetzt. Maßbänder werden in der Regel kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
     
  • Haftstreifen: Haftstreifen gehören grundsätzlich zur Urinalkondom-Kategorie “Urinalkondome mit Haftbändern”. Diese können jedoch auch zusätzlich bspw. beim selbsthaftenden Urinalkondom eingesetzt werden, um die Haftung abzusichern. Die Haftbänder sind in der Regel doppelseitig und aus Hydrokolloid Material hergestellt. 
     
  • Hautkleber: Der Hautkleber wird bei nicht selbsthaftenden Urinalkondomen bzw. zur Verstärkung des Klebers bei selbsthaftenden Urinalkondomen eingesetzt. Da die Haftung vom Kleber selbst, vom Material und den individuellen Hautverhältnissen des Nutzers abhängt, sind verschiedene Hautkleber (mit unterschiedlicher Zusammensetzung) und in verschiedener Stärke verfügbar. Die Hautkleber enthalten in der Regel ein hautpflegende bzw. antiseptische Zusätze sowie ein Lösungsmittel. So sind Hautkleber für für Urinal Kondome aus Latex und für solche aus synthetischen Polymeren verfügbar. Der Hersteller Manfred Sauer stellt eine große Zahl von unterschiedlichen Hautklebern bereit.
     
  • Schere: Mit einer Schere kann der Gummiring, der beim Anlegen am unteren Ende verbleibt, abgeschnitten werden. Um die Gefahr einer Verletzung zu reduzieren, können spezielle Scheren mit abgerundeter Spitze eingesetzt werden.
     
  • Spezielles Abdecktuch: Ein Abdecktuch deckt die Schamhaare beim Anlegen des Kondom Urinals ab. Hiermit kann verhindert werden, dass die Schamhaare verkleben bzw. sich unter das Kondom Urinal legen. Abdecktücher können insbesondere dann eingesetzt werden, wenn das Schamhaar vor Nutzung nicht geschnitten wird.